Allgemeine Geschäftsbedingungen
für die Nutzung der „Schlank mit Keto“ -Plattform
Allgemeine Geschäftsbedingungen
für die Nutzung der „Schlank mit Keto“ -Plattform

Grundsätzlich kann dieses Online-Programm nur von Personen genutzt und umgesetzt werden, die keine gesundheitlichen Probleme haben. In jedem Fall ist vor Nutzung des Programms Rücksprache mit einem Arzt zu halten. Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.

1. Geltungsbereich
1.1 Für die Nutzung der vorgenannten Plattform von ALL ABOUT VIDEO GmbH, Bavariafilmplatz 7, Gebäude 57, D-82031 Grünwald („AAV“) insbesondere das Erstellen von Nutzerprofilen und die Nutzung der auf der Plattform angebotenen Inhalte (Online Kurse), gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB") soweit es sich nicht um kostenpflichtige Online Kurse handelt, die durch den Anbieter AffiliCon GmbH angeboten werden und für welche die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von AffiliCon GmbH (Affilicon AGB) gelten. Für kostenpflichtigen Online Kurse, die über AffiliCon GmbH angeboten werden, gelten diese AGB lediglich ergänzend, soweit sich aus den Affilicon AGB nichts anderes ergibt.
1.2 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Nutzer werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. AAV behält sich vor, weitere Leistungen anzubieten. In diesem Fall wird AAV die Nutzer darauf gesondert hinweisen und gegebenenfalls zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen übermitteln.
1.3 Diese AGB werden dem Nutzer auf der Plattform bereitgestellt, so dass der Nutzer sie lesen, herunterladen und lokal speichern kann.
1.4 Mit der Nutzung des Onlineportals, spätestens jedoch mit der rechtsverbindlichen Bestellung des Online-Programm bzw. der Online-Kurse erkennt der Nutzer die Geltung der vorliegenden AGB an.
1.5 Neben den vorliegenden AGB gelten zusätzlich die „Datenschutzbestimmungen“ des Anbieters, die vom Nutzer über die Website des Anbieters abgerufen werden können.
1.6 Es wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass sich die Online-Kurse nur für Nutzer eignen, die sich in einer allgemein guten gesundheitlichen Verfassung befinden. Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme an den Online-Video-Kursen ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts sind die Online-Video-Kurse nicht geeignet. Sollte der Nutzer Anzeichen für eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems, der Atemwege, des Bewegungsapparates oder andere gesundheitliche Beschwerden verspüren, sollte vor der Buchung des Online-Video-Kurses ein Arzt aufgesucht werden, um mögliche Risiken einer Teilnahme auszuschließen. Ein medizinischer Rat wird nicht erteilt. Der Nutzer sollte sich im Rahmen der Teilnahme an den Online-Video-Kursen keinesfalls überbelasten oder die gezeigten Übungen ruckartig ausführen, um das Risiko einer Verletzung von vornherein zu minimieren. Der Nutzer nimmt zustimmend zur Kenntnis, dass seine Teilnahme an den Online-Kursen sowie die Nutzung und Umsetzung der Inhalte dieser Online-Kurse auf dessen eigene Verantwortung geschieht.
2. Vertragsgegenstand
2.1 Vertragsgegenstand ist die Zurverfügungstellung einer Plattform zur Nutzung der darauf angebotenen Online-Kurse, einschließlich der Nutzung von Online-Videos. AAV bietet seine jeweiligen multimedialen Online-Kurse gegen Zahlung eines einmaligen Entgeltes an. Hauptbestandteil der Online-Kurse sind unter anderem Informationen zum Thema Abnehmen, Ernährung, Bewegung, Motivation sowie zu „Mentalem Abnehmen“ und Glück. Die jeweiligen digitalen Produkte dieser Online-Kurse werden dem Nutzer Im Wege des Downloads, also zum Herunterladen, für den dauerhaften Besitz des Nutzers, bereitgestellt. Der Nutzer hat nach erfolgreicher Zahlungsabwicklung 6 Monate Zeit, um seine Online-Kurse bzw. die darin enthaltenen digitalen Produkte herunterzuladen. Danach verliert der Nutzer den Online-Zugang zum Download-Bereich. Soweit AAV über die kostenpflichtigen Angebote hinaus auch kostenlos nutzbare Inhalte dem Nutzer zur Verfügung stellt, so geschieht dies stets vorbehaltlich einer jederzeit unangekündigten Änderung und/ oder Einstellung oder der zukünftig nur noch gegen gesondertes Entgelt ermöglichten Bereitstellung. Mit der Bereitstellung der digitalen Produkte zum Herunterladen für 6 Monate hat AAV seine Leistungspflicht erfüllt. Für einen etwaigen Verlust der bereitgestellten Daten durch den Nutzer ist AAV nicht verantwortlich.
3. Nutzung der Plattform
3.1 Die Plattform steht grundsätzlich 24 Stunden am Tag und 365 Tage/Jahr mit einer Verfügbarkeit von 98 % im Jahresmittel (nachfolgend „SLA") zur Nutzung zur Verfügung („Systemlaufzeit"). Werden Wartungsarbeiten erforderlich und steht die Plattform deshalb nicht zur Verfügung, wird AAV die Nutzer hierüber nach Möglichkeit rechtzeitig per E-Mail informieren. Ausfälle der Plattform aufgrund von Wartungsarbeiten werden nicht auf die SLAs angerechnet. AAV ist nicht für internet-/netzbedingte Ausfallzeiten und insbesondere nicht für Ausfallzeiten verantwortlich, in denen die Plattform aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von AAV liegen (z. B. höhere Gewalt, u. a.), über das Internet nicht zu erreichen ist.
4. Rechte und Pflichten des Nutzers
4.1 Der Nutzer ist berechtigt, für die Vertragsdauer die Plattform nebst der vertraglichen Inhalte (Online-Kurse) zu nutzen und seine digitalen Produkte herunterzuladen. Der Nutzer ist verpflichtet, seinen Zugang zur Plattform und den Inhalten nicht missbräuchlich zu nutzen. Ein Missbrauch liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer versucht, sich oder Dritten unerlaubt Zugang zur Plattform oder den Systemen von AAV zu verschaffen, Daten zu verändern, zu vervielfältigen, zu löschen, oder unbrauchbar zu machen.
4.2 Ausdrücklich untersagt sind die Weitergabe der eigenen Zugangsdaten zur Plattform und den Inhalten, die Verwendung von Software, oder anderen Hilfsmitteln, die geeignet sind, den Betrieb der Plattform und/oder den Zugang zu den Inhalten zu beeinträchtigen, die Dekompilierung und/oder die Disassemblierung bzw.Umwandlung der Software in lesbaren Quellcode, jegliche kommerzielle Nutzung der Funktionen und/oder Inhalte der Plattform, insbesondere die gänzliche und/oder teilweise Vermietung oder das Verleihen der Zugangsdaten, die Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Wiedergabe und Zugänglichmachung der Inhalte, soweit dies nicht ausdrücklich schriftlich gestattet ist, die Umgehung technischer Sicherheitsmaßnahmen, wie z.B. Kopierschutz-Einstellungen des Video-Players sowie die Änderung und/oder Entfernung vorhandener Hinweise auf Urheber-, Marken- oder sonstige gewerbliche Schutzrechte. Dem Nutzer ist insbesondere bekannt, dass sämtliche Rechte an den bereitgestellten Inhalten, vor allem sämtliche urheberrechtliche Nutzungsrechte und sonstige gewerbliche Schutzrechte, beim Anbieter verbleiben, sofern und soweit diese AGB nicht ausdrücklich etwas anderes regeln.
5 Registrierung
5.1 Zur Inanspruchnahme von Teilbereichen der Plattform muss sich der Nutzer auf der Plattform registrieren und dadurch ein Nutzer-Konto (im Folgenden „Account") im Mitgliederbereich der Platform eröffnen. Die erforderlichen Daten müssen wahrheitsgetreu angegeben und bei Änderungen unverzüglich aktualisiert werden, um eine reibungslose Nutzung sicher zu stellen. Die Verwendung von Pseudonymen, Abkürzungen und Künstlernahmen ist nicht zulässig. Mit dem Anklicken der Schaltfläche „Jetzt kostenpflichtig bestellen“ gibt der Nutzer ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrages zur Teilnahme am jeweiligen Online-Kurs und zur Nutzung der darin enthaltenen digitalen Produkte ab, unter der aufschiebenden Bedingung, dass der anschließende Bezahlvorgang erfolgreich abgeschlossen wird. Im Anschluss an die Anmeldung übersendet AAV dem Nutzer an die im Registrierungs-Prozess angegebene E-Mail eine Bestätigung seiner Registrierung per E-Mail zusammen mit der Belehrung über sein Widerrufsrecht und diesen AGB. Diese Bestätigungs-E-Mail stellt zugleich die Annahme des Angebots des Nutzers auf Abschluss eines Nutzungsvertrages dar. Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrags besteht nicht.
5.2 Der Nutzer ist für die Geheimhaltung der Anmeldedaten selbst verantwortlich. Er wird seinen Benutzernamen und das Passwort für den Zugang geheim halten, nicht weitergeben, keine Kenntnisnahme durch Unbefugte oder Dritte dulden oder ermöglichen und die erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung der Vertraulichkeit ergreifen und bei einem Missbrauch oder Verlust dieser Angaben oder einem entsprechenden Verdacht dies AAV per E-Mail.
5.3 Unmittelbar nach dem Empfang der Bestätigungsmail von AAV durch den Nutzer, steht dem Nutzer sein individueller Nutzer-Account im Mitgliederbereich zur vereinbarten Nutzung zur Verfügung. Dort werden auch alle vom Nutzer gekauften Online-Kurse inkl. Der darin enthaltenen digitalen Produkte für 6 Monate zum Herunterladen bereit gestellt..
5.4 Mit seiner E-Mail-Adresse und seinem Passwort erhält der Nutzer über den Login-Bereich auf der Webseite jederzeit Zugang zu seinem Account und den von ihm gekauften Online-Kursen bzw. den darin enthaltenen digitalen Produkten.
5.5 Da das von AAV angebotene Online-Programm bzw. die darin enthaltenen digitalen Produkte, sofort nach erfolgreicher Registrierung des Nutzers im Mitgliederbereich von diesem heruntergeladen werden können und von diesem dann sofort genutzt werden können, ist für die Registrierung des Nutzers ferner Voraussetzung, dass dieser bevor er die digitalen Produkte herunterlädt einer rechtsverbindlichen Bestellung seine Zustimmung erteilt, dass AAV mit der Ausführung des Vertrages noch vor Ablauf der dem Nutzer gesetzlich zustehenden Widerrufsfrist beginnt und der Nutzer seine Kenntnis davon bestätigt, dass er durch diese Zustimmung bereits mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.
6. Haftung
6.1 Der Nutzer haftet für alle Schäden, die dadurch entstehen, dass der Nutzer das Online-Programm missbräuchlich oder in sonstiger Weise rechtswidrig verwendet. Der Nutzer verpflichtet sich, AAV in einem solchen Fall von jeglichen Ansprüchen und/oder Forderungen Dritter auf erstes Anfordern vollumfänglich freizustellen, die wegen einer schuldhaften Rechtsverletzung des Nutzers von diesen geltend gemacht werden. Dies schließt auch gesetzliche Rechtsverfolgungs- und Anwaltskosten ein. Der Nutzer ist ferner dazu verpflichtet, den Anbieter bei der Abwehr derartiger Drittansprüche zu unterstützen.
6.2 Die Haftung von AAV ist Vorsatz und auf grobe Fahrlässigkeit oder Fehlen einer garantierten Eigenschaft beschränkt, soweit es sich nicht um die Verletzung von Kardinalspflichten handelt. Bei Vorsatz haftet AAV wir in voller Höhe, bei grober Fahrlässigkeit und dem Fehlen einer garantierten Eigenschaft ist die Haftung auf die Höhe des typischen und vorhersehbaren Schadens beschränkt. Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Die Einschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von AAV, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
7. Vertragsdauer und Beendigung des Vertrages
7.1 Der Vertrag über die Nutzung der Plattform zum Herunterladen der Online-Kurse bzw. der darin enthaltenen digitalen Produkte beginnt unmittelbar nach erfolgreichem Abschluss des Kaufvertrages durch die Bestätigungsmail von AAV und die damit verbundene sofortige Freischaltung der vom Nutzer gekauften Online-Kurse sowie der darin enthaltenen digitalen Produkte und hat eine einmalige Laufzeit von 6 Monaten.
7.2 AAV kann den Vertrag jederzeit durch die Löschung des Accounts kündigen.
7.3 Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund, der AAV zur Kündigung berechtigt, liegt insbesondere vor, wenn das Unternehmen Nutzungsrechte von AAV dadurch verletzt, dass es die Plattform und die darin enthaltenen Online-Kurse inklusive der dazugehörigen digitalen Inhalte über das nach diesem Vertrag gestattete Maß hinaus nutzt und die Verletzung auf eine Abmahnung von AAV hin nicht innerhalb angemessener Frist abstellt.
8. Widerrufsrecht
Die Vertragserklärung kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen werden. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB und auch nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf zu richten an:
All About Video GmbH
Bavariafilmplatz 7,
Gebäude 57,
D-82031 Grünwald

Wenn Sie den Vertrag widerrufen, sind alle erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags eingegangen ist. Für die Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Das Widerrufsrecht erlischt gemäß § 356 Abs. 5 BGB bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten vorzeitig, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem Sie
1. ausdrücklich zugestimmt haben, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und
2. Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.
Ende der Widerrufsbelehrung
9. Schlussbestimmungen
9.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
9.2 Gerichtsstand für sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag ist München.
9.3 AAV ist berechtigt, diese Bedingungen während der Laufzeit des Vertrages mit Wirkung für die Zukunft zu ändern und anzupassen. AAV wird die geänderten Bedingungen vor dem geplanten Inkrafttreten in Textform übermitteln und auf die Neuregelungen sowie das Datum des Inkrafttretens besonders hinweisen. Zugleich wird AAV dem Nutzer eine angemessene, mindestens sechs Wochen lange Frist für die Erklärung einräumen, ob er die geänderten Nutzungsbedingungen für die weitere Inanspruchnahme der Leistungen akzeptiert. Erfolgt innerhalb dieser Frist, welche ab Erhalt der Nachricht in Textform zu laufen beginnt, keine Erklärung, so gelten die geänderten Bedingungen als vereinbart. AAV wird das Unternehmen bei Fristbeginn gesondert auf diese Rechtsfolge, d.h. das Widerspruchsrecht, die Widerspruchsfrist und die Bedeutung des Schweigens hinweisen. Dieser Änderungsmechanismus gilt nicht für Änderungen der vertraglichen Hauptleistungspflichten der Parteien.
Stand: 29. Mai 2018

Copyright 2018 Happy And Fit